Kommune Inklusiv

„Kommune Inklusiv“ – eine Initiative der Aktion Mensch

Das Projekt Kommune Inklusiv verfolgt die Vision eines bunten und wertschätzenden Miteinanders in Erlangen. Dabei geht es nicht nur um den Abbau konkreter Barrieren oder die Prävention von Ausgrenzung und Einsamkeit.

Das Projekt - Kommune Inklusiv

Es geht im Kern darum, Erlangen zu einem Ort zu machen, an dem jeder Mensch so sein darf, wie er ist. Einen Ort, an dem es normal ist, verschieden zu sein. An dem Beziehungen wachsen, sich jede*r individuell entfalten und sich nach seinen/ihren Möglichkeiten für die Gemeinschaft einsetzen kann.

Diese Vision teilt Erlangen mit Rostock, Schneverdingen, Nieder-Olm und Schwäbisch Gmünd. Die genannten Städte wurden von der Aktion Mensch als Vorreiter ausgewählt, um Inklusion über schulische Kontexte hinweg vor Ort erlebbar zu machen.

Hinter Kommune Inklusiv Erlangen verbirgt sich ein enormes Netzwerk an engagierten Akteur*innen, Institutionen und Einrichtungen, die sich für diese Vision langfristig stark machen.

Wir arbeiten u.a. mit folgenden Partnern zusammen:

  • Stadt Erlangen
  • Büro für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadt Erlangen
  • Seniorenamt
  • Seniorenbeirat
  • Gesundheitsregion plus
  • ACCESS Integrationsbegleitung gGmbH
  • Lebenshilfe Erlangen e.V.
  • wabe Erlangen e.V.
  • Gehörlosenverein Erlangen
  • Diakonie Erlangen
  • BIRNE 7

Machen Sie mit und werden Sie Teil unseres Netzwerks:

ZSL e.V. – Projekt Kommune Inklusiv
Friedrichstraße 28
91054 Erlangen

Tel.: 09131 9166756
Fax: 09131 9166757

E-Mail: infoaterlangen-inklusiv [.] de

Projektleitung: Felicitas Keefer
Koordinatorin: Ina Fischer

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Aktion Mensch.