SeLeBe

Jahr: 
2001 bis 2005

Das Projekt "SeLeBe - Selbstbestimmt Leben mit Beatmung"

"Es ist keine Frage, daß die Benutzung dieser Beatmungsgeräte einer gewissen Gewöhnung bedarf... Sie müssen jetzt nicht glauben, daß ich glücklich war, als mir das Gerät gebracht wurde. Im Gegenteil, ich habe nur gejammert. Ich glaubte, das Ende war nah! Aber in Wirklichkeit war das Gerät für mich der Anfang eines neuen Lebens! Zum ersten Mal seit vielen Jahren schlief ich nachts durch, hatte morgens keine Kopfschmerzen, hatte erneuerte Energien und schlief tagsüber nicht plötzlich ein ... Die nächtliche Beatmung ist absolut nicht der Beginn des Endes, sie ist ein neuer Anfang!"
June Price (Living SMArt, Vol. 2, Issue 5; Oct./Nov. 1995)

Im ZSL e. V. beraten Sie behinderte Menschen als ExpertInnen in eigener Sache (Peer Counselling). Wir beraten umfassend und kompetent bei allen Fragen und Problemen, die im Zusammenhang mit der Behinderung auftreten. Natürlich können sich auch Angehörige, Pflegedienste und Einrichtungen an uns wenden.
Wir arbeiten eng mit Ärzten und Fachorganisationen zusammen. Dadurch entsteht ein gleichberechtigter Austausch von medizinischem Fachwissen und Know-How aus persönlicher Erfahrung.