9 Leben - Filmvorführung mit Gespräch (VHS-Veranstaltung)

Der Film porträtiert das Schicksal mehrerer Jugendlicher, die sehr früh - oft schon im Alter von 11, 12 oder 13 Jahren - entschieden haben, von zu Hause wegzugehen und für eine bestimmte Zeit oder dauerhaft auf der Straße zu leben.
Sunny, Toni, Krümel, JJ, Stöpsel, Soja und Za. Menschen also, von denen jeder einzelne mittlerweile auch schon neun Leben gelebt haben könnte. Versehen mit seelischen und körperlichen Beschädigungen. Doch trotz dieser Zerstörungen gibt es bei ihnen eine enorme Kraft, Talente und Fähigkeiten zu entdecken. Dieser Reichtum an persönlichen Möglichkeiten steht im Mittelpunkt des Films.
Vorurteile und Klischeevorstellungen über „Penner“ und „Punks“ lösen sich auf. Die Jugendlichen werden in ihrer bewundernswerten Einmaligkeit erkennbar. Und sie werden zu Stars - zu Recht.

Dokumentarfilm von Maria Spetz
Laufzeit: 109 Minuten, Empfohlen: ab 16 Jahren - FSK ab 12

Durch den Abend führt Brigitte Nürnberger.

Semesterschwerpunkt für das Wintersemester 2017/2018 lautet „Begegnungen mit dem Anderen“.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Gemeinsam ERlangen - Bildung für Inklusion" der vhs Erlangen in Kooperation mit "wabene - Begegnungen im Zentrum" und dem ZSL e.V. statt. Es soll die Teilnahme an Bildungsangeboten zu sozialverträglichen Entgelten und barrierefrei ermöglicht werden.

Datum: 
Fr, 19. Januar 2018
Zeit: 
18:30 Uhr
Ort: 
Saal in wabene, Henkestr. 53, Erlangen